Ausgangslage Krankenkassen-Informatik

Die Krankenkassen-Informatik in der Schweiz:
Der Krankenversicherungsmarkt steht seit der Einführung des neuen KVG im 1995/1996 nach wie vor mitten in einem Veränderungsprozess. Der Ausgang dieses Umbruchs ist zwar mittlerweile einigermassen absehbar, stellt aber nach wie vor viele Entscheidungsträger im Gesundheitswesen vor neue, ungewohnte Fragen und vor allem vor Prioritätsprobleme, nicht zuletzt in Bezug auf die Informatiklösungen. Zur Zeit befinden wir uns irgendwo zwischen der 3. und 4. Generation bei der Entwicklung von Standardsoftware für die Krankenkassen in der Schweiz und der Problemkatalog ist nach wie vor enorm. Die Komplexität steigt immer noch an und ist kaum mehr in den Griff zu bekommen, was zu einer Kostenexplosion geführt hat, welche nicht mehr vertretbar ist.
Die Lehren aus den bisherigen Projekten können einfach zusammengefasst werden. Vieles wurde aus heutiger Sicht falsch gemacht, aber nicht alles was gemacht wurde war falsch. Kunst ist es nun, trotz dem veränderten Umfeld die gemachten Erfahrungen richtig und vor allem nutzbringend einzusetzen. Mit all2gether werden die Probleme gesamtheitlich angegangen und es wird ein neuer Weg aufgezeigt, welcher uns wieder zu einer vernünftigen, kostengünstigen und zukunftsgerichteten Basis zurückbringt. Der Name all2gether steht als gemeinsamen Nenner und somit für den Nutzen von allen Beteiligten (Politiker, Krankenkasse, Leistungserbringer, Behörde und Versicherter).
Die Ableitung von all2gether kann aus dem Erfahrungsbericht über die IT-Entwicklung bei den Schweizerischen Krankenkassen während den vergangenen 20 Jahren entnommen werden.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken